Bizepssehnenriss Trauma

Risse der langen Bizepssehne (traumatische Ursachen)

Unfallbedingte Ruptur der langen Bizepssehne:

 Die unfallbedingte Ruptur der langen Bizepssehne kann sowohl durch direkte, wie auch durch indirekte Unfallmechanismen geschehen.

Direkt einwirkende Gewalt:

Ein schwerer Schlag oder eine Quetschung in der Verlaufsstrecke der langen Bizepssehne kann zu einem Zerreißen der Sehne führen. Hier müssen im Unfallhergang und in der Erstbeschreibung des Unfallbefundes jedoch entsprechende Schäden im Bereich des Weichteilgewebes dokumentiert sein. Eine einfache, oberflächliche Hautabschürfung reicht sicher nicht aus, um einen direkten Riss der langen Bizepssehne zu verursachen.

Der Nachweis von Hämatomen ist mehrdeutig:

Ein fehlender Bluterguss spricht sicherlich klar gegen ein direktes Trauma und für eine degenerative Genese.

Umgekehrt kann jedoch auch eine degenerativ entstandene Ruptur der langen Bizepssehne zu Einblutungen im Rissgebiet führen, da zwar die Sehne selbst keine eigene Blutversorgung hat, bei degenerativen Prozessen jedoch im Ersatzgewebe der Sehne sich Gefäße bilden, die gemeinsam dann mit dem Sehnenriss zerreißen und zu Blutergüssen führen können.

Indirekte Unfallmechanismen:

1.  Abfangen eines Sturzes

Erklärung: Bei diesem Mechanismus entsteht eine Zugkraft, die nicht willkürlich zu kontrollieren ist.

2.  Anheben eines schweren Gegenstandes mit Abrutschen des Gegenstandes und abrupten Nachfassen

Erklärung: Die Kraft des Bizepses wird schon durch das Tragen fast maximal gefordert. Wenn dann der schwere Gegenstand abgleitet und ein abruptes Nachfassen erfolgt (so fern dies möglich ist), kann die Zugkraft nicht mehr willkürlich kontrolliert werden.

3.  Anheben eines schweren Gegenstandes mit maximaler oder submaximaler Anspannung des Bizepses bei gleichzeitigem Schlag auf den angespannten Muskel

Erklärung: Auch hierbei wird die willentlich intendierte Zugspannung des Muskels durch ein Ereignis erhöht. Hierdurch kann die Zugfestigkeit auch einer primär gesunden Sehne überfordert werden

4.   Unfallmechanismen, die sich ereignen, wenn unförmige Gegenstände (z.B. eine ausgehangene Tür oder ein großer Karton) von unten nach oben angehoben werden. Hierbei sind beide Hände maximal voneinander entfernt und die Bizepsmuskulatur durch die Streckung (!) der Arme maximal angespannt.

Feingeweblicher (histologischer) Untersuchungsbefund:

Risse der langen Bizepssehne werden vielfach nicht operativ behandelt, da die funktionellen Auswirkungen des Risses der langen Bizepssehne (anders als der körpernahen Bizepssehne) relativ gering sind.
Wird der Sehnenriss jedoch operativ behandelt, besteht die Möglichkeit, an dem gerissenen Sehnenende eine Gewebeprobe zu entnehmen und histologisch zu untersuchen.
Fehlende Einblutungen sprechen klar gegen einen Unfallzusammenhang. Der Nachweis von Blut ist jedoch vieldeutig, da auch Ersatzgewebe bei degenerativen Rissen Blutgefäße hat, die einreißen können.

in Kürze:

  • Unfallbedingte Risse der lange Bizepssehne sind möglich:
  • Sie entstehen meist indirekt, wenn bei schon starker Anspannung des Muskels eine weitere, nicht kontrollierbare, Kraft auf die Sehne einwirkt.

Bizepsriss:    1    2    3    4    5 

Kommentare sind geschlossen.