BK 2101 Tendovaginitis crepitans

Tendovaginitis crepitans

Auch die Tendovaginitis crepitans ist eine Erkrankung, die im Sinne einer BK 2101 auftreten kann. Bei dieser Erkrankung bestehen entzündliche Veränderungen des Sehnengleitgewebes. Diese entzündlichen Veränderungen sind nicht durch Bakterien verursacht.

Streckseite_Sehnen

Strecksehnen mit Sehnenscheiden am Handgelenk

Alle im Bild gezeigten Sehnen auf der Streckseite des Handgelenkes sind von einer dünne Hülle umgeben. Die dünne Hülle nennt man die Sehnenscheide. Ein gesunde Sehnenscheide hat etwa die Dicke von Zelofan-Papier

Das typische Symptom ist eine starke Verdickung der Sehnenscheiden, die besonders gerne (aber nicht nur) die Strecksehnen der Finger und des Daumens betrifft, manchmal auch im Bereich der Beugesehnen vorkommt.

Sehnenscheiden entzündet

entzündete Sehnenscheiden am Handgelenk

Die Abb. zeigt entzündete Sehnenscheiden. Auf den weißen Sehnen sind die entzündeteten Sehnenscheiden gut zu erkennen. Funktionell wirken diese entzündeten Sehnenscheiden wie eine Schicht aus Klebstoff.

Dieses Krankheitsbild der Tendovaginitis crepitans ist für einen Handchirurgen gut zu erkennen. Hier sind die Sehnenscheiden an der Streck- und oder an der Beugeseite deutlich verdickt.

Bei Bewegung der Finger und des Daumens ist ein knirschendes Reiben zu palpieren, im Extremfall sogar zu hören, das ähnlich ist, wie das Zerknirschen eines gefrorenen Schneeballs.

Zusammenfassung:

  • Die Tendovaginitis crepitans kann im Sinne einer BK-2101 auftreten
  • Bei der Tendovaginitis crepitans kommt es zu einer starken Verdickung der Sehnenscheiden mit behindertem Gleiten der Sehnen
  • Geräusche ähnlich wie einem Schneeballknirschen sind typisch für die Tendovaginitis crepitans
  • Bei der Zusammenhangs-Begutachtung sind andere Erkrankungen der Sehnenscheiden wie z.B. eine chronischer Polyarthritis abzugrenzen.

BK-2101:    1    2    3    4    5    6

Kommentare sind geschlossen.